KontaktAktuelles

Meldung im Detail

Neuapostolische Kirche setzt Zeichen der Verbundenheit mit den Tafeln

In den letzten Wochen machten Schlagzeilen wie „Den Tafeln gehen die Lebensmittel aus“ oder „Krieg verschärft die Lage bei den Tafeln“ die Runde. Der Nachschub an Lebensmitteln stockt und die Nachfrage nach Lebensmitteln, auch bedingt durch Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten, nimmt stetig zu.

In Nördlingen konnten die Lebensmittel bereits durch Helmut Jackwerth, den ehemaligen Vorsteher, an Helmut Weiß von der Tafel Nördlingen übergeben werden. Bild: Jackwerth

Ursprünglich war es Tradition im neuapostolischen Kirchenbezirk Nördlingen geworden, jährlich zum Erntedankfest haltbare Lebensmittel an die Tafeln zu übergeben, doch im Juni verfasste Rainer Stumpf, Leiter des Kirchenbezirkes einen zusätzlichen Spendenaufruf, um gemeinsam ein Stück Not zu lindern und ein Zeichen der Verbundenheit mit den Tafeln und den Menschen zu setzen.
"Aufgrund der aktuell angespannten Lage bei den Tafeln", so der Kirchenbezirksleiter in seinem Spendenaufruf, "wollen wir mit jeder Mahlzeit, die wir durch Sachspenden ermöglichen, gelebte Nächstenliebe leisten. Krieg ist furchtbar und manchmal fühlen wir auch eine gewisse Hilfslosigkeit", so führte Rainer Stumpf weiter aus, "aber mit dieser Spendenaktion leisten wir ein wenig Ukraine-Hilfe und ermöglichen den Flüchtlingen ein warmes Willkommen in fremder Umgebung." (Text: Karl Mölle, NAK)

Kontakt

Diakonie Donau-Ries gGmbH

Würzburger Str. 13
86720 Nördlingen

Unterstützen Sie uns!

Um unsere Dienste aufrechterhalten zu können sind wir auf Ihre Spende angewiesen.

Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Dillingen-Nördlingen:
IBAN:
DE67 7225 1520 0015 0824 07
BIC:
BYLADEM1DLG

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.