KontaktAktuelles

Meldung im Detail

ODRler spenden knapp 4.700 Euro in Nördlingen

Drei soziale Einrichtungen in Nördlingen wurden jetzt im Rahmen der ODR-Spendenaktion „Sehen und helfen“ mit Spenden bedacht. Diese wurden vom Betriebsratsvorsitzenden Thorsten Häußer und Teamleiter Hans Engelbrecht im Beisein von Landrat Stefan Rößle und Rita Ortler, 2. Bürgermeisterin, im Rathaus in Nördlingen an die Vertreter der Tafel sowie des Kinderschutzbunds und des Seniorenbeirats der Stadt Nördlingen überreicht.

Bild (von links): Helmut Weiß, Thorsten Häußer, Branko Schäpers, Rita Ortler, Walter Oswald, Landrat Stefan Rößle, Elisabeth Strauß, Waltraud Englisch und Hans Engelbrecht. Foto: Kristina Dederer

Mehl und Nudeln im Wert von knapp 1.700 Euro erhält die Tafel, die es seit 2007 in Nördlingen gibt. Rund 80 Ehrenamtliche sind hier im Einsatz. In Coronazeiten kamen noch Fahrdienste hinzu, unterstützt von den Reservisten und der Nördlinger Jugend, die während des Lockdowns bei der Auslieferung geholfen haben.
Dem Seniorenbeirat gehören 23 Gruppen an. Sie kümmern sich um die Menschen, die alleine sind und Hilfe brauchen – sei es bei der Hausarbeit, beim Einkaufen oder bei Behördengängen etc. Diese Arbeit wird mit einer Spende über 1.500 Euro unterstützt.
Bereits 1998 wurde der Kinderschutzbund Nördlingen gegründet. Hier sind ausschließlich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz, die Kindern beispielsweise bei Familienstreitigkeiten zur Seite stehen und Schwimmkurse für hilfsbedürftige Kinder anbieten. Coronabedingt stieg die Zahl der Jungen und Mädchen, die vom Kinderschutzbund unterstützt werden. Auch hier gab es eine Spende über 1.500 Euro.
Seit 2003 ruft der Betriebsrat der EnBW ODR zur Spendenaktion „Sehen und helfen“ auf, bei der die ODRler sich für die gute Sache engagieren und ein Zeichen setzen wollen gegen die Gleichgültigkeit in der heutigen Gesellschaft. 351 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EnBW ODR und ihrer Tochtergesellschaft Netze NGO, Kolleginnen und Kollegen der EnBW-Tochter NetCom BW sowie etliche ODR-Pensionäre beteiligten sich Ende letzten Jahres wieder an der Aktion und so kamen über Mehrarbeits- bzw. Überstunden- und Geldspenden nahezu 37.000 Euro zusammen. Betriebsratsvorsitzender Thorsten Häußer freute sich, dass mit diesem Geld rund 30 soziale Einrichtungen in der Region unterstützt werden können.  (PM ODR)

Kontakt

Diakonie Donau-Ries gGmbH

Würzburger Str. 13
86720 Nördlingen