KontaktAktuelles

Meldung im Detail

„Wie klingt die Welt?“ - Kunst und Begegnung im Kunstmuseum Donau Ries in Wemding

(pm) Wie jedes Jahr veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Offene Behindertenarbeit des Landkreises Donau-Ries (ARGE OBA) auch heuer wieder einen künstlerischen Erlebnistag im Kunstmuseum Donau-Ries in Wemding. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Stefan Rössle verfolgt das Gemeinschaftsprojekt am Samstag, den 29. September von 9.30 – 17:00 Uhr das Ziel, über die gemeinsam geteilte Leidenschaft für Kunst und Kultur, Menschen mit und ohne Handicap zusammenzubringen. Heuer steht die Veranstaltung unter dem Motto „Wie klingt die Welt?“.

Bild: Achim Bees

Den Auftakt bildet eine  Führung durch die Ausstellung "Afrika im Blick" mit Fotographien und Gemälden von Dr. Bernd Schottdorf. Wolfgang Lachner wird dazu mit seinem 3m langen Didgeridoo Klänge und Melodien erzeugen, deren Töne in die Welt Afrikas entführen.

Danach wird in den Workshop-Tag gestartet. Hierbei können die Teilnehmer zwischen den Arbeitsgruppen “Bewegung und Musik“ (Petra Buser und Team), „Schattentheater“ (Annette Steinacker-Holst und Team) und  „Malerei“  (Christine Hubel und Team) wählen. Zentrales Element aller drei Gruppen ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema „Wie klingt die Welt?“.

Im Workshop „Malerei“ werden bei meditativer Musik ideenreiche Bilder zum Thema „faszinierende Vogelwelt“ mit Collagenmaterial, Acrylfarben, Stiften und Kreiden gemalt. Je nach eigener Fähigkeit werden die Teilnehmer unterstützt.

Im Workshop  „Bewegung und Musik“ wird eine spannende Hör- und Tanzreise um die Welt unternommen. Mit Heißen Rhythmen in Afrika, klirrender Kälte am Südpol, wildem Dschungel in Südamerika, sanften Klängen in Asien, der Weite Australiens und Wohlbekanntem aus Europa. 

Im Workshop „Schattentheater“  geht es um  "Erlebnisse im Schattentheater mit Instrumenten". Wie schlägt das eigene Herz, wie  hört sich ein Donner an, wie sieht ein Blitz aus, wie rauscht der Wald, wie klingt die Tierwelt und welche Geräusche macht das Weltall?  Mit  einem Tageslichtprojektor geht es auf Suche nach Bildern, die den Klängen entsprechen. Dies wird auf eine Großleinwand projiziert und mit den  unterschiedlichsten Instrumenten aus aller Welt verstärkt sich der Eindruck zu einem schöpferischen Erlebnis.

 

 

Unkostenbeitrag  15.- € (incl. Material, Getränke und Mittagessen)

Anmeldung  bis 21.09.2018 und nähere Infos:

 

Herr Martin Heilingbrunner

Bayerisches Rotes Kreuz 

Telefon: 0906 70682734

oder: m.heilingbrunner@kvnordschwaben.brk.de

 

Die Anmeldung erfolgt für einen der 3 Workshops. Kinder unter 10 Jahren bitte in Begleitung eines Erwachsenen.

Kontakt