KontaktAktuelles

Meldung im Detail

Kutzschbach spendet Schutzmasken an die Diakonie Donau-Ries

Über eine Maskenspende freute sich die Diakonie Donau-Ries. 500 FFP2-Masken hat die Firma Kutzschbach der Diakonie in der Akutphase des Coronavirus gespendet.

(v.l.n.r. Sieglinde Schmutterer, Johannes Beck, Thomas Kutzschbach, Frank Söder und Frank Kutzschbach) (Foto: Maximilian Stark)

Dankbar nahmen Johannes Beck, Geschäftsführer der Diakonie Donau-Ries, und Sieglinde Schmutterer, Teamleitung Pflege, die Masken von den drei Kutzschbach-Geschäftsführern Frank Kutzschbach, Frank Söder und Thomas Kutzschbach entgegen. „Durch die Maskenspende waren wir in der Infektionsphase für akute Infektionsfälle gut gewappnet. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung.“, so Beck.
Eingesetzt wurden die FFP2-Masken dort, wo sie dringend benötigt wurden: im Pflegedienst. Etwa 1.000 Hausbesuche werden täglich vom Pflegepersonal der Diakonie Donau-Ries für die Patienten geleistet. So wurden die Pflegekräfte der verschiedenen Diakoniestationen mit den FFP2-Masken ausgestattet. „Es ist uns wichtig, uns auch in der Krise sozial zu engagieren und lokale Träger zu unterstützen.“, so Thomas Kutzschbach.

Kontakt