KontaktAktuelles

Rund um unsere Arbeit

Donnerstag, 25. August 2016

Veränderungen im Diakonischen Werk Donau-Ries e.V.

Gleich zwei Ereignisse gab es beim Diakonischen Werk Donau-Ries e.V. zu feiern. Im August 2016 verabschiedeten wir Frau Regina List nach fast 18jähriger Tätigkeit in der Suchtfachambulanz in den Ruhestand. Wir danken Frau List für Ihre hervorragende Arbeit und Ihren jahrelangen Einsatz an den Menschen. Fast gleichzeitig schloss unsere Auszubildende Frau Anja Strauß ihre Prüfung zur Kauffrau für Bürokommunikation erfolgreich ab und wurde am 01. Juli 2016 in den Dienst des Diakonischen Werkes übernommen. Sie erfüllt zukünftig die Sekretariatsaufgaben der Suchtfachambulanz sowie Verwaltungsarbeiten in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werkes Donau-Ries. Wir sind froh, dass wir dadurch eine bereits eingearbeitete und qualifizierte Mitarbeiterin einsetzen können. Unsere Suchtfachambulanz erreichen Sie zu den üblichen Geschäftszeiten unter der Telefonnummer 09081 2907030.

 

Mehr lesen?
Donnerstag, 25. August 2016

Freiwillige beenden ihren Dienst im Diakonischen Werk Donau-Ries e.V.

Anna Lechler, Kristin Löfflad und Felix Käser beenden ihren Bundesfreiwilligendienst im Diakonischen Werk Donau-Ries e.V. zum 31. August 2016. Sie sammelten viele wertvolle Erfahrungen in ihrem Einsatz in den Schulen und in der Diakoniestation Nördlingen. Auch die gegensätzlichen Zielgruppen „Senioren“ und „Kinder“ zeichnen diesen Dienst aus. „Der Bundesfreiwilligendienst bietet vor allem nach dem Schulabschluss eine gute Möglichkeit in das Arbeitsleben sozialer Berufe hinein zu schnuppern. Wir bekamen nicht nur andere Eindrücke vom Leben, sondern lernten auch Verantwortung zu übernehmen und Selbstständigkeit zu entwickeln“, so die Aussage der Freiwilligen, die sich nun auf ihren Urlaub und das anstehende Studium freuen. Auch für September 2016 konnten wieder Stellen vergeben werden.

 

Mehr lesen?
Mittwoch, 10. August 2016

„My home is my castle“ – Fotoausstellung von Peter Litvai in der St.-Georgs-Kirche in Nördlingen - Ausstellung zeigt ein Leben am Rande der Gesellschaft

Die Ausstellung war bereits in ganz Bayern zu sehen. Gestartet ist sie in Landshut. Nach Nürnberg, Würzburg und München ist es dem Diakonischen Werk Donau-Ries gelungen sie nun nach Nördlingen zu holen. Die Ausstellung ist vom 18.8 bis 7.9., Montag bis Freitag von 9:30 bis 12:30 und von 14:00 bis 17:00 sowie Samstag von 9.30 bis 17:00 und Sonntag von 11:00 bis 17:00 geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Mehr lesen?
Dienstag, 05. April 2016

5 Jahre „Ellen Märker-Haus“ Harburg

Im April 2011 wurde das neue Haus des Diakonievereins Harburg eingeweiht. Aus diesem Anlass feiern wir heuer das 5-jährige Jubiläum am Sonntag, 5. Juni 2016, ab 11:30 Uhr, in der Aula der Grund- und Mittelschule Harburg.

Mehr lesen?
Dienstag, 22. März 2016

500 EUR Spende an Arbeitskreis Asyl und Diakonie Donau-Ries vom Verein Zentrum der Stille – Pax et Bonum – Nördlingen e.V.

Die Diakonie Donau-Ries Nördlingen und der Arbeitskreis Asyl freuen sich über eine Spende vom Verein „Zentrum der Stille – Pax et Bonum - Nördlingen e.V..

Im Rahmen der Spendenaktion konnte die CD „Reden für die Freiheit“ von Dr. Navid Kermani gegen Abgabe einer freiwilligen Spende von den Vereinsmitgliedern erworben werden. Die CD wurde dem Verein vom Parlando-Verlag Berlin zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt.

Sr. Josefine Grob OSF, spirituelle Leiterin des Vereins, übergab den Verantwortlichen Herrn Johannes Beck und Frau Friedrun Meyer den Spendenbetrag in Höhe von 500 EUR. Der Betrag soll die Asylarbeit der Haupt- und Ehrenamtlichen in Nördlingen unterstützen.

Mehr lesen?
Freitag, 11. März 2016

Passionskonzert am 20. März 2016 in Möttingen

In der St. Theresia Kirche, Möttingen, findet am Palmsonntag, 20. März 2016 um 17:00 Uhr ein Passionskonzert mit Werken von J.S. Bach, G:F: Händel u.a. statt.

Mehr lesen?
Montag, 07. März 2016

Frühjahrssammlung der Diakonie Donau-Ries 2016

Aus Fremden werden Freunde - Flüchtlingshilfe

 

Die Gründe, das Heimatland zu verlassen, sind vielfältig. Verfolgung und Kriege gehören zu den häufigsten. Für Asylsuchende und Flüchtlinge ist Deutschland ein fremdes Land und sie sind deshalb auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Auch in unserem Landkreis kommen viele dieser Menschen an.

 

Mehr lesen?

Kontakt